Wieder eine kleine Eistour !

Mein Hometrail im WinterkleidWinterlicher Waldtrail

Nach so viel Skifahren musste ich heute wieder einmal die runden Bewegungen der Beine austesten. Draussen ist es ja weiterhin relativ kalt (wenn auch mit ca. -6°C schon fast gemütlich) und so packte ich mich in eine Vielzahl von Bekleidungsschichten ein. Zudem kamen heute erstmals die Skihandschuhe erfolgreich auf dem Mountainbike zum Einsatz. Bei schönsten Wetter fuhr ich gegen die Bise nach Wangen a/A entlang meiner Feierabenrunde, zur Abwechslung wieder mal im Gegenuhrzeigersinn.

Gefrorener Brunnen beim Salzhaus Wangen a/AEisbildung bei einer Aarezufluss

Die tiefen Temperaturen schaffen schöne Eisskulpturen entlang des Weges. Die Aare selber zeigt keine Anzeichen von Eis, doch die Zuflüsse sind teilweise schon schön vergletschert und die Emme ist am Emmenspitz auf einer Länge von ca. 300m zugefroren. Natürlich haben auch hier bereits einige Wagemutige die Tragfestigkeit des Eises getestet. Empfehlenswert sind solche Übungen auf Fliessgewässer aber definitiv nicht.

Gefrorene Emme beim EmmenspitzKleines Eisstilleben

Nach der letzten Woche bei eisigen Temperaturen im Wallis habe ich mich langsam an die Minusgrade gewöhnt. Trotzdem genehmigte ich mir heute auf halben Weg eine Aufwärmpause in einem Café in Wangen an der Aare. Die Rückfahrt war dann mit einer kräftigen Bise im Rücken, wie geplant, ein Kinderspiel. Kalt wars, schön wars, gut wars!

Statistik: 37.8 km, ca. 224 Höhenmeter, Fahrzeit 2:03 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.