Der Schauenburg Loop !

Geocache in einem ziemlich alten Baum entlang der AareGeocache mit einem Stock als Logstreifen - Toll !

Wer heute nicht mit dem Mountainbike nach Draussen ging, ist selber schuld. Und tatsächlich habe ich noch selten so viele Biker auf den Juratrails wie heute gesehen. Die Tour führte auf den Spuren des Tunnel Loops auf die erste Jurakette. Doch vorher suchte ich noch zwei Caches entlang der Aare und siehe da, wieder einmal eine Überraschung: Mein erster Geocache mit einer Holzleiste als Logstreifen.

Spannendes Alteisen in SelzachTunnel durch den Burgbühl

Nach zwei weiteren Caches in Selzach ging es steil 800 Höhenmeter nach oben. Reine Fleissarbeit. Im Gegensatz zum letzten Mal hatte ich heute keinen Nebel und so genoss ich auf dem Bänkli vor dem Burgbühl-Tunnel die grandiose Aussicht ins Mittelland inmitten einer schroffen Felsfluh. Obwohl ich etwas recherchierte konnte ich keine weiteren Informationen zur interessanten Strasse finden.

Panorama über dem Lochbach in Richtung MittellandRestaurant SchauenburgRuine Schauenburg - aber wo ist die Ruine?

Es folgte ein Mittagessen im Berggasthof Schauenburg. Der gemischte Fleischteller für 17 CHF liess keine Wünsche offen. Es ist einfach immer wieder erstaunlich, was man in diesen Jurahöfen für gutes und preiswertes Essen kriegt. Nach einer kurzen Abfahrt erkunde ich zu Fuss noch die Ruine Schauenburg. Leider ist oberflächlich nichts mehr von einer Ruine sichtbar und es ist mir auch unverständlich, wieso jemand hier oben überhaupt eine Burg bauen sollte. Auch zu dieser Burg ist im Netz so gut wie nichts zu finden. 🙁

Immer noch Schnee an den JuranordhängenTolle Bärlauch - Buchenstimmung bei der Bäucherhütte

Für die Erkundung eines Familienfestes fuhr ich nochmals etwas den Berg hinauf bis zur Bäucherhütte. Während die Südseite des Juras bereits schneefrei ist, sieht es auf der Nordseite anders aus. Ab 1200m hat es weiterhin Schnee. So musste ich mein Vorhaben via Weissenstein zurückzufahren bereits nach einigen Metern im tiefen Schnee begraben und umkehren. Dafür gab es eine rasante Abfahrt nach Solothurn bis die Bremsen (fast) glühten. So, damit ist die Bergaufsaison definitiv eröffnet!

Statistik: 49.6 km, ca. 1307 Höhenmeter, Fahrzeit 3:46 h, Geocache: Ä Houz Käsch ar Aare; Brodi1; Bahnhof Selzach; Selzach Post.

3 Kommentare zu “Der Schauenburg Loop !

  1. verso
    Antworten

    war am 7. april via hasenmatt-weissenstein-balmberg im jura unterwegs. vor allem die nordhänge der hasenmatt und stellenweise vom weissenstein runter auf den balmberg liegt noch ziemlich schnee…..laufen war angesagt 😀 ! sonst war aber alles super zu fahren und hat riiiiiesen spass gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.