Der Bättlerchuchi Loop über den Nebel !

Endlich über der Suppe !HoggenrainNebelmeer Stierenberg

Mit Blick auf die Statistik sollte ich im Prinzip mehr Kilometer als Höhenmeter machen. Bei einer dicken Nebelsuppe hier im Mittelland ist das Fahrziel aber gegeben: Die 1. Jurakette! Die Nebelobergrenze ist tief und so fahre ich nach Glutzenberg und dann die interessante Route unterhalb der ersten Felsfluh auf etwa 900m über Meer in Richtung Stiereberg. Auf der ganzen Strecke geniesse ich die Wärme und den Blick auf das Nebelmeer!

Bättlerchuchi - NebelmeerBerner Alpen über dem NebelVordere Schmidematt

Der Ausblick auf dem Bänkli bei der Bättlerchuchi setzt dem Panorama noch einen oben drauf. Ich fühle mich heute nicht sehr fit. Vielleicht ist die gestrige Grippeimpfung der Grund dafür. Doch irgendwie habe ich es auf die Krete geschafft und fahre bis zur Alpbeiz ‚Vorderi Schmidematt‘ ab. Es gibt eine Käseschnitte zur Stärkung.

Nebelimpressionen Herbst 2014Herbstblätter 2014

Auf dem Rückweg nehme ich Asphalt unter die Räder und ‚rase‘ runter nach Attiswil. Schon bald tauche ich in das kühle, feuchte Grau ein und sehe kaum mehr die Hand vor Augen. Nichts wie ab nach Hause! Schön war’s…

Statistik: 40.3 km, ca. 933 Höhenmeter, Fahrzeit 2:46 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.