Das Jahr 2014 !

In diesem Jahr gibt es die obligatorischen Jahresend- und Jahresbeginnbeiträge mit etwas Verzögerung. Starten wir heute mit dem traditionellen bebilderten Jahresrückblick. Was soll ich da sagen – ein wiederum fast perfektes Jahr!

Januar

Napf Bike Route - wenig Schnee

Im Januar schmiedete ich Projekte wie zum Beispiel die ‚2500 Hm am Stück Tour‘ oder die ‚3000 Hm Tagestour‘ – leider konnte beides nicht umgesetzt werden. Dafür gab es einige motivierte Mittagsrunden und in den ersten Tagen des Jahres das Monatshighlight mit einer tollen Tour auf die Lüderenalp.


Februar

Panorama beim Schloss Allmendingen

Viel Schnee gab es in diesem Winter nicht und so musste ich ihn mit steilen Touren auf den Weissenstein suchen. Mittags wurden weiter die diversen Hügel rund um Bern erkundet und nach einem kleinen Anfall von Sportlichkeit bleibt der Muskelkater eines spontanen 10 km Joggings in besonderer Erinnerung.


März

Aufstieg Sädelbach

Im März erkundete ich immer noch die Gegend um Bern und bewegte mich dabei auf frischen Pfaden. Das Wetter spielte bei bis zu 27°C prächtig mit und so ging es nahtlos in den Frühling über. Wenn ich nicht auf dem Mountainbike sass – auf der Suche nach Bärlauch und Erdburgen – konnte ich lang geplante Blogbeiträge schreiben, wie zum Beispiel jener zur Packliste für Mehrtagestouren.


April

Scott Genius 710 Panorama

Ziemlich spontan kaufte ich mir im April mit dem Scott Genius 710 ein neues Fully. Natürlich musste das Bike gleich getestet werden und so gab es ausgedehnte Touren auf den Bözberg und eine unvergessliche Tour auf den Raimeux. Auch abseits des Sattels war der April spannend – sei es mit der Wanderung durch das Stigelos oder mit dem tollen Vater – Tochter Wochenende am Hall of Dirt in Stuttgart.


Mai

Les Cernis Panorama

Kein Monat des Jahres ist jeweils so ‚bikegetränkt‘ wie der Mai. So auch in diesem Jahr – Stichworte sind das Buechibärg Slow Up oder die Bike-Days in Solothurn. Fantastisch war aber die Zweitagestour mit meiner Frau entlang der Jura Bike von Ste-Croix nach Nyon. Weiter war ich mit virtuellen Kollegen in der Realität der Schrattenfluh unterwegs und auf der Jagd nach grenzwertigen Höhenmetern im Emmental. Doch damit noch nicht genug – Im Mai wollte ich mir mit einer Nonstop Fahrt auf den Balmberg die frühe Form und auf einem sehr regnerischen Bike2Work die nötige Härte beweisen.


Juni

Röti Kreuz - Sonnenaufgang

Auf dem Ironbike Brittnau gab es den ersten Hunderter des Jahres bei besten Verhältnissen – gefolgt vom Buechibärger Bike Marathon. Der Hammer war aber die traumhafte Outdoornacht auf der Röti. Meine neue alte Sony RX100 Kamera konnte sich austoben – unter anderem mit legendären ‚Cervelats im Sonnenuntergang‘ Bildern. 😉


Juli

SAC Hütte Corno Gries - Abendstimmung

Das ganze schöne Wetter der Jahres war im Juli bereits aufgebraucht – rechtzeitig zu meinem grossen Queralp-Projekt VexLaax14. In acht Tagesetappen (Ich weiss, es fehlen hier im Blog noch drei Berichte) ging es von Vex über die Walliser Südtäler bis nach Laax ins Graubünden. Hart und härter war das Motto bei ziemlich miesem Wetter. Abgerundet wurde der Monat mit einigen Vater – Sohn Biketouren in den gemeinsamen Familienferien in Laax.


August

Panorama Bargistal vom Felsenweg Flimserstein aus

Mit den letzten Ferientagen startet der August und im Anschluss war die Luft etwas draussen. Die VexLaax14 hatte doch Spuren hinterlassen und beruflich ging nach den Sommerferien die Post ab. Im Blog wurde es ruhiger…


September

Matterhorn gespiegelt im Stellisee

Der Herbst zeigte sich von der schönsten Seite und dies nutze ich optimal. Zuerst ein Wochenende mit meiner Frau am Wandern in Zermatt – in einer Berg- und Seenkulisse, die sprachlos macht, gefolgt von einem Klassiker, der Singletrailtour ab der Melchseefrutt. Da war das Slow Up Emmental nur noch eine Zugabe.

Gipfelkreuz auf dem Gummen


Oktober

Panorama Grosser Aletschgletscher - Punkt 2347

War der September schön, war der Oktober schöner. Mit den Touren in Emmetten, auf die Lüderenalp, über den Saflischpass und dem Nanzlicke – Gibidum Abenteuer jagte ein Highlight das andere. Das wohl schönste Wochenende des Jahres verbrachten wir aber auf dem Kühboden am Aletschgletscher. Die entsprechenden Beiträge folgen noch!


November

Ti29-40 vor Herbstwand

Nach so einem Oktober kehrte im November etwas Musse und Ruhe ein – es gab drei herbstliche Touren auf die Bättlerchuchi, aufs Althüsi und in der Dämmerung nach Wangen an der Aare.


Dezember

Sonnenaufgang am Mekong

So ging das Bikejahr mit einem glatten Nuller im Dezember zu Ende. Grund war der berufliche Endspurt vor meinem vierwöchigen Thailandurlaub – aber der war es wert… 😉


In diesem Sinne danke ich der lieben Natur und allen Mitmenschen,
welche mir ein solch gutes Jahr ermöglicht haben!
Und nun Blick nach vorne – Ab ins 2015…


8 Kommentare zu “Das Jahr 2014 !

  1. blackCoffee
    Antworten

    Schöner Rückblick, mit vielen inspirierenden Rückblicken. Ich freue mich schon auf den angetönten Post vom Kühboden und den neuen Beiträgen für das neue Jahr…(gibt es sowas wie bikeschwanger???)…..In diesem Sinne wünsche ich ein bikegtränktes 2015….;-)

  2. rotscher
    Antworten

    Ich habe mich bis jetzt immer etwas gegen die langen Abhandlungen von Jahresrückblick gesträubt. Aber deiner ist einfach Spitze!!! Kurz und bündig mit einem super Bild pro Monat und einer knappen Bemerkung. Mehr braucht es nicht. Danke! Vielleicht kopiere ich das Ende 2015 und mache auch einen Rückblick 😉
    Ich wünsche dir eine tolle Saison 2015 ❗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.