Auf die Lueg auf alternativen Wegen !

Anfahrt über KoppigenZähmung des Chappelbachs?

Dank meiner ziemlich vollständigen GPS Sammlung der letzten 9 Mountainbike-Jahre weiss ich recht genau, ob ich eine Strecke bereits mal gefahren bin oder nicht. Heute suchte ich mir eine neue Route hinauf zur Lueg. Via Koppigen ging es nach Wynigen und entlang des Chappelebachs in die Emmentaler ‚Höger‘. Beim Punkt 564 wird übrigens ein recht eindrückliches Rückhaltebecken gebaut. Man scheint im Notfall das ganze Tal mehrere Meter unter Wasser setzen zu wollen.

Panorama bei Önzle

Weiter geht es auf bisher unbekannten Wegen rauf zur Lueg. Die Weiler heissen Breitsloo – Sollberg – Cheer – Önzle und Hirschbrunne. Mit jedem Höhenmeter wird die Aussicht auf die benachbarten Hügel und ‚Chrachen‘ schöner und bald schweift der Blick bis zum Jura. Noch eine Kurve und ich stehe auf der Lueg. Zeit zum Staunen und Geniessen…

Panorama Lueg

Ich bin ja nicht zum ersten Mal auf der Lueg, aber immer wieder bin ich begeistert vom Ausblick über das Emmental die Berner Alpen. Heute ist hier echt was los, ich bin nicht der einzige, den das schöne Wetter in die Natur gezogen hat. Mein GPS Track führt mich entlang eines Hügelrückens in Richtung Hasle-Rüegsau, entlang des Weidwaldes, immer die Höhe von etwa 800m behaltend.

Meine liebstem Berge...Epische Ausblicke in die Berner Alpen

Keine Ahnung, wieso ich diese Abfahrtsvariante bisher nie gewählt hatte. Die Strecke ist einfach nur der Hammer – immer im Blick die Berner Alpen. Da kann man fast nicht vor das Vorderrad schauen, was aber auf einigen noch vereisten Abschnitten nötig ist.

PanoramabänkliWaldrandtrail bei SchellenbergPanorama Winteresey

Bei dieser Aussicht ist es kein Wunder, dass alle Hundert Meter ein Bänkli zum Verweilen einlädt. Oberhalb von Hasle – Rüegsau öffnet sich die Landschaft wieder in Richtung Westen und man sieht runter auf das nächste Ziel, Oberburg und Burgdorf.

Aussichtsbaum ob WinterseyDer Frühling naht... WidebüseliDer Frühling naht...

Ursprünglich wollte ich die Tour unter das Motto ‚Suche nach dem Frühling‘ stellen, aber nach den ersten Kilometern war klar, dass der Frühling noch nicht da ist. Solange die Temperaturen in der Nacht noch im Minusbereich sind, hält sich die Natur zurück. Bei der Rückfahrt der Emme entlang liessen sich dann doch erste Frühlingsboten ausmachen, wie die beiden Fotos oben beweisen. Die Wetteraussichten für nächste Woche sind ja sehr positiv – das macht Lust auf mehr Biken!

Statistik: 55.4 km, ca. 635 Höhenmeter, Fahrzeit 3:17 h

Ein Kommentar zu “Auf die Lueg auf alternativen Wegen !

  1. Pingback: Wieder auf die Lueg ! | Spoony's Bike Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.