Aostatal: Saint-Vincent – Ru d’Arlaz Loop !

Suone - Bisse - Ru d'ArlazFrühlingswiese ob Grandhoelw

Wir sind für ein kurzes Pfingstwochenende auf der Flucht vor dem kühlen Regenwetter im Val d’Aosta in Saint-Vincent gelandet. Das GPS ist abgefüllt mit einigen Tracks aus dem Internet und so verlasse ich auf dem Mountainbike das malerische Dorf in Richtung Westen. Schon bald treffe ich auf einen ausgeschilderten Wanderweg entlang einer Suone, der Ru d’Arlaz. Das lasse ich mir natürlich nicht entgehen und beschliesse, der Suone so lange wie möglich zu folgen.

Suonenbiken im Val d'AostaCascade d'Arlaz

Das Val d’Aosta hat landschaftlich einiges mit dem Vinschgau und dem Wallis gemeinsam. So fühlt man sich gleich zu Hause. Einzig die Suone ist etwas weniger urchig und über weite Strecken offen oder geschlossen in massivem Beton gefasst. Entlang der Wasserleitung führt kein schmaler Pfad, sondern ein angenehm zu fahrender Feld- und Fahrweg. Ich geniesse die blühenden Wiesen des Bergfrühlings und die saftigen grünen Farben, die mit den gezuckerten weissen Bergen kontrastieren.

Panorama bei Orbeillaz

Auf etwa 1000 Meter Höhe verlassen wir das Haupttal und wenden uns gegen Norden ins Val d’Ayas. Die Suone wird durch den Torrent de Evenson und dieser durch die Gletscher der Südflanke des Breithorns gespiesen. Die Fahrt entlang der Suone ist angenehm, wenn auch nicht zu unterschätzen, kommen doch am Schluss des Tages gute 700 Höhenmeter zusammen.

Suone d'Arlaz mit AussichtBiken auf der Ru d'Arlaz

Je näher man zur Wasserfassung kommt, umso mächtiger wird die Wasserleitung. Es ist klar, diese Suone wird weiterhin aktiv gebraucht und sie bewässert mehr als nur einige wenige Bergwiesen. Alle paar Kilometer stehen informative Tafeln, die über die Geschichte der Suone und die umgebende Natur und Kulturlandschaft informieren.

Druckleitung Kraftwerk OrbeillazWasserfassung Ru d'Arlaz bei Ponteille

Endlich bin ich an der technisch ausgeklügelten Wasserfassung angelangt und es stellt sich die Frage, wohin des Weges. Ich wähle die einfachste Route – die gleiche Strecke wieder zurück. Schliesslich bin ich nicht 17 Kilometer ausschliesslich aufwärts gefahren, um nun nicht den Spass der Abfahrt zu haben.

Panorama Col d'Arlaz

Mit viel Schuss rolle ich den gleichen Weg zurück. Natürlich ist es kein Singletrailerlebnis der Extraklasse, aber die 17 Kilometer Abfahrt sind trotzdem genial. Das Gefälle ist immer zwischen leichtem Pedalieren und ‚laufen lassen‘ und die Bremsen werden kaum gebraucht. Da stellt sich selbst auf einem Feldweg der ‚Flow‘ ein!

Mont AvicBlick runter nach Saint-Vincent

Zum Schluss noch ein Blick auf den Ausgangsort, Saint-Vincent und auf den bestimmenden Berg der Tour, den Mont Avic. Da hab ich gleich am ersten Tag in unbekanntem Gelände richtiges Glück gehabt. Untenstehend die ‚Hauptkarte‘ dieser tollen Biketour, die übrigens vollständig Familien- und e-Biketauglich ist. Mehr Informationen gibt es auf der schönen Webseite.

Karte Wanderung Ru d'Arlaz


Statistik: 36.7 km, ca. 722 Höhenmeter, Fahrzeit 2:37 h

Ein Kommentar zu “Aostatal: Saint-Vincent – Ru d’Arlaz Loop !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.