Der Ironbike Brittnau 2017 !

Nach einem Jahr Pause war heute der Ironbike Brittnau auf der To Do Liste. Das Fazit vorneweg: Immer noch mein jährlicher Lieblingsanlass. Jedes Jahr eine neue interessante Strecke in eine andere Himmelsrichtung und in einen anderen Kanton. Jedes Jahr perfekt organisiert und ausgeschildert. Dazu in diesem Jahr ein perfektes, wenn auch warmes Wetter. So startete ich erneut pünktlich um 0600 Uhr in Brittnau.

Allgemeine Richtung Süd in den Kanton Luzern ist das diesjährige Motto. Die grosse Strecke führt über 92 km. Zwischenziel ist der Verpflegungsposten in Willisau. Die Teilnahme lohnt sich übrigens schon wegen den vorzüglichen Energietörtchen, die jeweils frisch gebacken abgegeben werden. Wie üblich wird kein Hügel ausgelassen und bereits auf dem ersten Streckendrittel wird der Mountainbiker zünftig gefordert.

Die Schlaufe der grossen Bikerunde führt rund um Hergiswil, immer entlang der typischen Emmentaler Hügelkreten bis zum Churzhubel bei Luthern. Mit den Höhenmetern gibt es immer bessere Blicke auf den Napf. Die Hitze setzt langsam ein und ich lege eine gemütliche Pause mit Aussicht ein. Ist ja kein Rennen hier, obwohl einige so tun als es eines wäre. Jedoch kein Vergleich zu den Stöckli – Events. Hier ist alles eine Nummer ruhiger und als Frühstarter auf der grossen Runde ist man über lange Strecken einsam in der Natur unterwegs.

Die Route ist sehr abwechslungsreich und macht vor tollen Singletrails und giftigen Anstiegen nicht halt. Vorteil ist, dass hier die e-Bikes noch nicht das Feld von hinten aufrollen. Einige kurze Schiebepassagen schrecken vielleicht ab. Mir ist es recht und gegen Schluss motivieren  Singletrails nochmals die müden Beine.

Obwohl ich das eine oder andere Mal etwas beissen musste, gehen die fast 100 km trotz meines bescheidenen Trainingstanden relativ problemlos ins Land. Dank dem permanenten Auf und Ab sind die Höhenmeter ebenfalls nicht so schlimm. Fazit: Toller Anlass – Ich komme im 2018 wieder und dann geht es in Richtung Heimat – den Kanton Solothurn!

Statistik: 96 km, ca. 2202 Höhenmeter, Fahrzeit 6:24 h

3 Kommentare zu “Der Ironbike Brittnau 2017 !

  1. debeatvobrig
    Antworten

    Hallo Spoony
    Auch ich hatte den Ironbike 17 gemacht, am Samstag. Aber ich fuhr nur die mittlere Strecke. Es war wie meistens eine Superstrecke mit vielen Singeltrails. Dabei bist Du mir oft in den Sinn gekommen, weil Du wegen dem fehlenden Anteil an Singletrails einmal Kritik geübt hattest. Das war bei dieser Streckenführung sicher nicht der Fall.
    Es war einfach eine schöne Tour, ganz ohne den Zeitdruck/Stress. Ich war um 12.00 Uhr wieder in Brittnau und bin dann nach der Pasta wieder nach Oftringen resp. Brig, aber mit dem Zug gefahren.
    Liebe Grüsse, deBeatvoBrig

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Hoi Beat. Danke für den Kommentar und Du hast völlig recht. Dieses Jahr waren wirklich viele tolle Singletrails dabei! Ich freue mich schon auf die Ausgabe 2018. LG Spoony

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.