Mountainbiken im Montafon !

Zum Schluss meines Aufenthaltes in St. Gallenkirch im Montafon hier ein kurzer Spotcheck. Das Positive zuerst: Das Montafoner Marketing ist wirklich professionell und lässt keine Wünsche offen. Das beginnt mit einer zentralen Webseite für alle Touren inkl GPS Download und endet mit zentral organisierten Biketouren und informativen Broschüren und Karten, die in den Hotels aufliegen. Die Region selber ist schön und die vielen Seitentäler laden zu interessanten Touren in mittlere Höhen ein. Der Illradweg verbindet dabei die Routen in idealer Weise. Die Kulturlandschaft ist OK, kann sich aber nicht mit Ortsbildnern wie man sie zB im Wallis findet messen.

Familienferien 2017:

Nun zum Negativen welche das obige Bild versinnbildlicht. Das letzte Zeichen der Zivilisation zuhinterst im Vergaldner Tal ist ein dickes Bikeverbotsschild. Das ist leider sinnbildlich für den Umgang mit Mountainbikern im Montafon. Die Marketingoffensive täuscht nicht darüber hinweg, dass man auf den offiziellen Touren keine Singletrails findet und dass das Befahren ebenjener auf offene Ablehnung stösst bzw illegal ist.

Damit stellt sich für mich leider die Frage: Will ich irgendwo hin, wo man den Mountainbikern mit einem grundsätzlichen Misstrauen und Verboten begegnet oder gehe ich ins Südtirol oder in die Schweiz wo ‚Trail-Toleranz‘ gelebt wird? Da tun mir die vielen engagierten Personen, welche im Montafon das Mountainbiken pushen, fast ein wenig leid.

3 Kommentare zu “Mountainbiken im Montafon !

  1. blackCoffee
    Antworten

    Hallo Spoony, danke für den Beitrag.
    Meine Antwort auf Deine letzte Frage kannst Du Dir selber vorstellen…..
    In meiner Urlaubsplanung haben nur noch Gegenden Platz, in denen man als Biker auf Trails, Bahnen und Hotels wirklich willkommen ist..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.