Elsass: Die Winzertour um Éguisheim !

Die ersten warmen Tage des Jahres mit Temperaturen um die 20° sind für dieses Wochenende angekündigt. Ich nehme heute spontan frei und fahre mit meiner Frau in einen Kurzbikefrühlingsurlaub ins Elsass. Wir haben uns in Éguisheim in der Nähe von Colmar einquartiert. Für die Anfahrt nehmen wir uns Zeit und wählen die Route über die Transjuranne nach Belfort und anschliessend via die Elsässer Weinstrasse zu unserem Hotel. Kurz eingecheckt und mit den Mountainbikes 100m zum Dorfplatz ins Restaurant. Der Flammkuchen mit Munster Käse ist schon mal Spitze!

Nachdem wir uns am pittoresken Städtchen Éguisheim erstmal sattgesehen haben, wollen wir noch einige Kilometer machen. Wir folgen einem Track aus dem Internet, der uns in einer großen Acht durch die Weingebiete und Winzerdörfer südlich von Éguisheim führt. Ein Dorf ist dabei rustikaler als das andere und dazwischen liegt das weitläufige Rebgebiet.

Zuerst fahren wir auf kleinen Strassen mit grandiosen Namen (zB Rue de la 1ère Armée) runter an einen kleinen Fluss, die ‚La Lauch‘. Von hier sieht man sehr schön hoch zu den Vogesen und den Rebbergen. Die Strecke führt weiter durch die Ortschaften: Herrlisheim, Obermorschwihr, Voegtlinshoffen, Gueberschwihr, Pfaffenheim und Hattstatt. Obwohl ich mir als dialekterprobter Schweizer schwierige Buchstaben- und Lautgruppen gewöhnt bin, muss man sich mit den Elsässer Ortsbezeichnungen erst anfreunden.

Die Reben liegen noch etwas trostlos im Winterschlaf. Dafür erwacht rundherum die Natur im zarten Grün. Die Dörfer haben fast ausnahmslos den Charakter mittelalterlichen Wehrburgen mit schönen, farbig bemalten, Fachwerkhäusern. Zudem gefallen die grossen Dorfplätze wie zum Beispiel jener von Gueberschwihr (wobei es kein Parkplatz sein müsste).

Winzer zu sein scheint sich hier zu lohnen. Alle 50m hat es eine andere Kellerei, die Weine zur Degustation und zum Verkauf anbieten. Persönlich habe ich es nicht so mit dem Elsässer Wein, aber angesichts der moderaten Preise im Vergleich zu den Schweizer Weinen sind sie durchaus trinkbar und in den höheren Preisklassen gibt es echt gute Tropfen. Wie immer, vor Ort schmeckt er einfach viel besser als es später die mitgebrachten Flaschen zu Hause tun.

Ein Teil der Route führt durch die bekannte Elsässer Weinstrasse, wovon es eine Variante per Auto und eine für Fahrräder gibt. Die Strecke führt rund 134km von Marlenheim nach Thann und wäre sicher etwas für eine Mehrtagestour. Um keine Missverständnisse zu schüren, es ist eine Rad- und keine Mountainbike-Strecke.

Heute haben wir sehr gute Sicht über die ganze Rheinebene. Im Osten glitzert mit letztem Schneeweiss der Feldberg im Schwarzwald, ihm gegenüber der ebenfalls noch schneebedeckte Grand Ballon der Vogesen und in Richtung Süden schimmern die Schweizer Jurahöhen durch den Bodennebel. Über uns thronen die drei Burgen oder die drei Exen wie man sie hier nennt – unser Ziel für echte Mountainbiketouren in den nächsten Tagen.

Download

Statistik: 25.8 km, ca. 266 Höhenmeter, Fahrzeit 2:00 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.