Mountainbiken in Bormio !

Wer in Bormio Mountainbiken will, muss erst mal ankommen. Die Anfahrt über Ofenpass – Umbrailpass und Stilfserjoch ist eine Übung für sich. Dafür entdeckt man ein Fahrrad- und Mountainbike Mekka der Extraklasse. Im Herzen von Altarezia liegen in alle Himmelsrichtungen einzigartige alpine Touren auf Weltkriegsmilitärwegen zu Füssen. Ausgangspunkt für die Tourenplanung sind folgende Webseiten: Trails!Bormiobike, Mountainbiker.it und für allgemeine Infos Valtellina.it, Santa Caterina und Bormio.

Die Stadt selber bietet einen historischen Stadtkern, der sehr touristisch ist. Trotzdem bleibt der italienische Charme erhalten und die vielen Radfahren und Outdoor Touristen bringen eine gute Stimmung. Am Abend muss man im Sommer schon mal den Platz im Restaurant reservieren. Empfehlenswert ist das Skianta Café im Zentrum, wo es nicht nur gute Getränke gibt, sondern gleich eine kostenlose Vorspeisenplatte dazu – ich war jeden Tag dort!

Bikeferien 2018:

Ich hoffe sehr, dass ich nicht das letzte Mal in der Gegend war. So einige Touren (zB der Zebrù) fehlen noch auf der To Do Liste und die Thermalbäder warten ebenfalls auf einen Besuch. Der Herbst wäre da sicher eine gute Jahreszeit.

Untergebracht war ich im Hotel Sant Anton. Das war weniger gut und Preis – Leistung für das heisse und mickrige Einzelzimmer unter dem Dach war etwas grenzwertig. Zudem scheint das Hotel in einer komischen Club-Kette zu sein und die Gäste schwankten zwischen Sanatorium und Grossfamilien. Definitiv Kantinenfeeling war im Frühstückssaal angesagt. Bikeinfrastruktur = Null. Egal, so einfach war es nicht kurzfristig in der Hochsaison im Sommer ein Zimmer zu kriegen und unter dem Strich war es eine brauchbare Unterkunft.

Ein Kommentar zu “Mountainbiken in Bormio !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.