Wandschmuck I

Leser dieses Blogs kennen meine Vorliebe für die Walliser Südtäler. Obwohl leistungsfähige Strassen heute die Talschaften durchschneiden, spürt man immer noch auf Schritt und Tritt die alte Bergkultur, die von Mythen und Riten geprägt ist. Sicher eine Folge der harten, langen und sehr abgeschiedenen Winter der Vergangenheit. So hängen im Val de Bagnes an den Häusern beispielsweise kunstvoll geflochtene Symbole aus Getreideähren. Eine längere Suche im Internet hat leider nichts Verwertbares zu deren Bedeutung hervorgebracht. Hat sicher was mit Glück, Fruchtbarkeit und reicher Ernte zu tun. Wer also etwas mehr weiss – nur rein in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.