Der Grenchen Loop – II !

Nichts Spektakuläres, nichts Spezielles, einfach nur eine gemütliche Samstagstour auf bekannten Pfaden. Ich fahre bei schönem Wetter den Grenchen Loop, den ich bereits im Februar gefahren bin. Die einzige Streckenabweichung ist die Anfahrt, die nicht direkt nach Im Holz sondern über Rüttenen und den Fallerenboden geht. Prompt ist der Weg entlang des Hügelzuges wegen Schiessbetrieb gesperrt, was mich zu einem querfeldein-Ausflug durch das hohe Gras nach Falleren zwingt.

Den Spuren nach bin ich nicht der Einzige, der den Weg wählt. Viele Alternativen zur Umgehung gibt es leider nicht und es wäre keine schlechte Idee die Wegsperrung bereits in Rüttenen anzuzeigen. In Oberdorf und beim Bänkli Bächerhubel gibt es die obligatorischen Alpensichtfotos, gefolgt von Zwischenstopp und feinem Kuchen in der neuen Zelg.

Zurück entlang der schnurgeraden Linie der Jurasüdfusslinie der SBB. An schönen Tagen wie diesem lässt sich dort vorzüglich der Anflug der Maschinen auf den Grenchner Flughafen beobachten. Besonders eindrücklich die silberne DC-3, die sowohl mit dem Motorengeräusch, wie dem langsamen Flug fasziniert. Das war’s, wie gesagt, nichts Spezielles und trotzdem erholsam. 😉

Statistik: 30.2 km, ca. 346 Höhenmeter, Fahrzeit 1:48 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.