Biken ist schön – wenn man es tut !

Hier ein kleiner Shame Beitrag. Im Moment arbeite ich meine Ausfahrten aus dem letzten Jahr im Blog auf und zwischen dem 1. August und dem hier verbloggten 14. Oktober 2019 war ich genau kein einziges Mal auf dem Mountainbike… und das lag nicht am schlechten Wetter im letzten Sommer. 

Beruflich gab es einen kleinen Wechsel, immer noch in Genf, aber ich bin abends nicht mehr in der Stadt, sondern in Satigny unterwegs, meinem neuen temporären Heimatort unter der Woche. Endlich schaffte ich es, auf einer kurzen Feierabendrunde, die nähere Umgebung zu erkunden und musste feststellen, dass ich unverhofft im wunderbaren Herbst gelandet bin.

Erst durch die Reben und danach über L’Allondon nach Frankreich, entlang der D884, durchs Shoppingcenter bei Thoiry und zurück in die Schweiz, dies auf einem kurzen aber guten Singletrail runter nach Les Granges. Weiter geht es hinauf nach Les Baillets und zurück in die Genfer Reben.

Die warme Herbstsonne ist nicht nur auf den Bildern mild, sondern die Temperatur beträgt Mitte Oktober tatsächlich um die 25°C. Der Wald, die Reben und die Landschaft leuchten in tollen Herbstfarben – es ist ein Genuss! Das sind wohl die entscheidenden Tage, die beim Weinjahrgang zwischen mässig, gut und sehr gut unterscheiden.

Was soll ich sagen, ich habe das Mountainbiken wirklich vermisst. Trotzdem wird das Jahr 2019 mindestens kilometermässig ein klarer Abschreiber, ist dies doch die viertletzte Tour des Jahres. Da helfen auch keine zurückdatierten guten Vorsätze mehr. 😉

Ein Kommentar zu “Biken ist schön – wenn man es tut !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.