Die fast zum Napf Tour !

Heute hatte ich frei genommen und wollte die Ostern mit einer ersten richtigen Frühlingsbiketour einläuten. Ziel war der Napf mit anschliessender Rundstrecke nach Ahorn. Start war in Trubschachen (731 m) beim Bären, da dieser am Donnerstag geschlossen hat und damit die Parkplätze frei waren. Stetig steigend geht es gemütlich einrollend auf einem Teersträsschen hinauf zur Mettlenalp (1060 m). Dort war es bereits sehr neblig und die Wiesen waren schneebedeckt.

Ohne viel Hoffnung fuhr ich das steile Strässchen in Richtung Napf, bis ich auf 1240 m definitiv im Schnee versank und die Übung abbrechen musste. Nach einem hervorragenden Burehamme-Teller in der Mettlenalp ging es retour nach Trubschachen und durch den Gohlgraben hinauf zur Lüderenalp (1150 m). Hier schien die Sonne und der Schnee verschwand in Riesenschritten. So entschied ich es von dieser Seite zu versuchen.

Nach einigen abenteuerlichen Wiesentrails und Beinahe – Stürzen im Schnee, musste ich nach ca. 2 km angesichts des Geissgratfluhweges, der schon im Hochsommer ein Riesenchallenge ist, ein zweites Mal kapitulieren. Bei diesem Schnee und den feuchten Trails ist der Weg über die Geissgratfluh zur Lushütte einfach zu riskant. Plan A verworfen, Plan B nicht geklappt, blieb noch Plan C. Zurück zur Lüderenalp und danach via Tällihüttli – Hulleren – Stock runter nach Langnau. Diese Strecke führt vorwiegend auf Forstwegen und ist ein abwechslungsreiches Auf und Ab.

Zum Schluss gibt es vor Langnau noch einen steilen Singletrail. Die Strecke zurück nach Trubschachen verläuft entlang dem malerischen Ilfis – Uferweg.

Fazit: Wo sonst als im Emmental gibt es verlassene Bänkli mit solchen Inschriften:

„Umgäh vo stiller Schönheit u Pracht,

e Ort zur Bsinning unes Plätzli zur Rascht!“

Deswegen lohnt sich jede Tour ins Emmental. Die fast zum Napf Tour macht so keinen Sinn, aber der Lüderenalp Loop ist empfehlenswert, sofern man nicht Singletrails sucht.

Der Napf hat diesmal gewonnen, aber ich gebe nicht auf. Der Frühling kommt bestimmt!

Statistik: 67.4 km, ca. 1390 Höhenmeter, Fahrzeit 4:38 h

6 Kommentare zu “Die fast zum Napf Tour !

  1. Pingback: Die Ostereier ! - Spoony's Bike Blog

  2. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die Napf und Lueg Tour !

  3. david
    Antworten

    Salü Spoony
    Schnee? Ich hatte damit am vorletzten Wochenende abgeschlossen. Aber bei euch scheints ja noch etwas zu haben.
    Schon lustig, ihr hab Schnee und ich war heute Abend kurzen Hosen unterwegs.

Schreibe einen Kommentar zu Als Aargauer unterwegs Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.