Das Teeny-Fahrrad (Teil 3) !

Mit einem Werkstatt – Effort konnte ich die Generalüberholung des Fahrrades meiner Tochter abschliessen. Ziel war es, aus einem Uraltfahrrad ein funktionierendes, optisch aufgepepptes Velo für den Schulweg zu machen.

Nach dem aufwändigen Neuanstrich des Rahmens, gab es folgende Arbeiten zu erledigen:

  1. Auswechseln der Kugellager in den Radnaben, Justieren der Naben und Aufziehen von neuen Reifen;
  2. Wechseln der Brems- und Schaltkabel inklusive Verlegen neuer Züge;
  3. Ersatz der Griffe und Montage einer hübschen Messingklingel;
  4. Ersatz des alten Sattels, eine neue Kette und neue Pedale;
  5. Schliesslich gab es noch einen neuen Korb auf den Gepäckträger.

Technisch etwas knifflig war die Montage und Zentrierung der Weinmann – Seitenzugbremsen. Doch dank Internet habe ich auch das geschafft. Die Probefahrt meiner Tochter war erfolgreich und auch das optische Design gefiel glücklicherweise. Das Rad fährt sich ziemlich retro mit einer sehr angenehmen Körperhaltung und beschleunigt dank 5-Gang Schaltung relativ kernig. Zudem muss man mangels kräftigen Bremsen vorausschauend fahren.

Garantiearbeiten sind eine neue Dynamo-Beleuchtungsanlage und natürlich träume ich noch von Brooks-Sattel und -Zubehör. Das sprengt dann aber definitiv das Budget und die Schulhoftauglichkeit des Teeny-Rades würde damit endgültig weg sein.

Und hier nochmals der Vergleich zwischen Alt und Neu !

6 Kommentare zu “Das Teeny-Fahrrad (Teil 3) !

  1. Eva Hollandrad
    Antworten

    Sehr sehr schön. Wenn der Sattel und die Handteile des Lenkers noch aus dem gleichen Material wären, würde ich auch heute noch gerne so was fahren. Und die Farbe is klasse. Gratulation deiner Tochter zu so einem Vater 🙂

  2. Schwoscht
    Antworten

    Gratuliere Herr Velomech, so cool – würde meiner „Grossen“ auch gefallen. Ich wünsche viel Spass beim Fahren und hoffe auf ein langes Fahrradleben für das schöne Tretmobil.
    Grüsse, Schwoscht

Schreibe einen Kommentar zu Schwoscht Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.