Bye bye Velovignette – Welcome Velofinder !

Nach 121 Jahren ist die Geschichte der Schweizer Velonummern bzw. Velovignetten zu Ende. Seit diesem Jahr müssen Drittschäden, welche durch Fahrradfahren verursacht wurden durch die (obligatorische) Privathaftpflichtversicherung abgedeckt werden. Damit fällt die jährliche Zeremonie der Kleberentfernung und des Aufklebens der neuen Vignette weg. Doch ein neuer Kleber steht schon in den Startlöchern und war bei mir heute als Treuegeschenk im Briefkasten – Die Velofindervignette von Veloplus!

Via die Vignette konnte früher oft ein gestohlenes Velo wieder dem Besitzer zugeordnet werden. Dies ist die Idee von Velofinder. Dank eines QR Codes kann man in Zukunft via eine Webplattform sein Fahrrad registrieren und einen Diebstahl bzw. einen Fund melden. Zur Unterstützung gibt es eine App für Smartphones, die das Scannen der Codes via Kamera übernimmt. Die App ist einfach gehalten und intuitiv bedienbar. Der Velofinder kostet 9.- für drei Jahre – nicht ganz billig. Auf der Webseite von Velofinder kann man gestohlene Fahrräder inkl Bild und Standort absurfen. Hoffentlich wurden die Fahrräder nicht stehengelassen, sonst kann man sich in der ganzen Schweiz mit herrenlosen Fahrrädern bedienen. 🙁 In diesem Zusammenhang wären noch andere Anwendungen mit QR Tag und App denkbar…

Natürlich funktioniert das nur, wenn der Velofinder fast flächendeckend eingesetzt wird. Ich bin gespannt ob das gelingt und vielleicht wird der neue Kleber für die nächsten 100 Jahre Schweizer Fahrräder markieren …und ich warte mal ab und klebe meinen Gratisfinder auf das extrem diebstahlgefährdete Teenyrad!

4 Kommentare zu “Bye bye Velovignette – Welcome Velofinder !

  1. ImfeldC
    Antworten

    Hallo
    Habe heute auch so eine gratis Velofinder Vignette bekommen, kriege diese aber nicht registriert. Mein Velo konnte ich erfassen, wenn ich jedoch die Velofinder ID dazuhängen will, sagt er die sei nicht registriert
    Irgendwelche Tricks die zu beachten sind ?
    Gruss
    Christian

    1. ImfeldC
      Antworten

      Ahhhh, die Lösung ist so einfach, dass ich mich fast nicht getraue sie zu veröffentlichen. Wer gleiche Probleme hat, sollte es entweder mit O (Buchstabe) oder 0 (Ziffer) probieren ….

Schreibe einen Kommentar zu Spoony Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.